Die Politik der Verarbeitung personenbezogener Daten

Das Dokument ist ab dem 25. Mai 2018 gültig.

Die Politik der Verarbeitung personenbezogener Daten am Institut für Zelluläre Therapie

Auf der Grundlage von Art. 13 Abs. 1 und 2 und Art. 14 Abs. 1 und 2 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (nachstehend „DSGVO”), möchten wir Sie über die Art und den Zweck, zu dem ITK Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, und über Ihre Rechte unter DSGVO informieren.

  1. Datenverwalter und für die Datenverarbeitung verantwortliche Person

    Instytut Terapii Komórkowych Spółka Akcyjna mit Sitz in der Al. Warszawska 30 Gebäude Nr. 7, 10-082 Olsztyn (nachstehend „ITK”) ist Datenverwalter Ihrer personenbezogener Daten.

    Die ITK hat eine die für die Verarbeitung personenbezogener Daten verantwortliche Person, d. h. den Datenschutzbeauftragten ernannt, den Sie in allen Fragen betreffend die Verarbeitung personenbezogener Daten und die Ausübung der Rechte in Verbindung mit der Datenverarbeitung unter der folgenden E-Mail-Adresse: inspektor@itkmed.plkontaktieren können;

  2. Die Notwendigkeit der Übermittlung personenbezogener Daten

Die Bereitstellung der Daten ist freiwillig, kann jedoch für die Vertragserfüllung erforderlich sein.

3. Der Umfang der personenbezogenen Daten, einschließlich Daten einer bestimmten Kategorie

Nach Art. 25 Abs. 1 des Gesetzes vom 6. November 2008über Patientenrechte und den Ombudsmann für Patientenrechte müssen für die medizinische Dokumentation mindestens folgende Daten bereitgestellt werden:

a. Nachname und Vorname (Vornamen),
b. Geburtsdatum,
c. Geschlechtsbezeichnung,
d. Anschrift des Wohnortes,
e. die PESEL-Nummer, falls sie zugewiesen wurde, und bei Personen, denen keine PESEL-Nummer zugewiesen wurde - Art und Nummer des Identitätsausweises,
f. wenn der Patient minderjährig, völlig entmündigt oder nicht in der Lage ist, seine Einwilligung freiwillig zu erteilen - Name und Vorname (Vornamen) des gesetzlichen Vertreters und Anschrift seines Wohnorts.
g. Beschreibung des Gesundheitszustandes des Patienten oder der ihm zur Verfügung gestellten Gesundheitsdienstleistungen

Personen, die ihre personenbezogenen Daten nicht bereitstellen, können für eine Therapie nicht qualifiziert werden, so dass keine Therapie durch ITK durchgeführt werden kann.

  1. Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und die rechtliche Grundlage für die Verarbeitung

    Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit den Bestimmungen des DSGVO und des polnischen Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten. Wir verarbeiten personenbezogene Daten:

    • um die vertraglichen Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) zu erfüllen und  medizinische Dienstleistungen (Art. 9 Abs. 2 lit. h DSGVO) bereitzustellen

    Die Daten werden verarbeitet zur Ausübung der Tätigkeit ITK im Rahmen der Umsetzung der mit den Patienten getroffenen Verträge oder zur Durchführung von Maßnahmen vor dem Abschluss des Vertrages, die auf Wunsch dem Patienten durchgeführt werden. Die Datenverarbeitung ist notwendig, um den Patienten für eine Therapie zu qualifizieren, eine Therapie mit möglichem Krankenhausaufenthalt durchzuführen und die Leistung vertragsgemäß zu erbringen.

    • für die Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO) oder die Erfüllung von Aufgaben im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO)
    • Als Behandlungsträger unterliegen wir einer Reihe von gesetzlichen Verpflichtungen, d.h. Anforderungen z. B. aus dem Gesetz über Patientenrechte und Ombudsmann für die Patientenrechte für die Zwecke, die sich aus den berechtigten Interessen ergeben und von ITK oder einem Dritten umgesetzt werden (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

    Bei Bedarf verarbeiten wir Daten, um berechtigte Interessen von uns oder Dritten zu schützen. Beispiele hierfür sind:

    • Gewährleistung der IT-Sicherheit,
    • Geltendmachung von Ansprüchen und Verteidigung vor Ansprüchen.
  2. Empfänger personenbezogener Daten

    Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an unbefugte Personen weitergegeben.

    Personenbezogene Daten können anderen Empfängern für die Umsetzung eines Vertrages mit Ihnen, die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung der ITK, aufgrund Ihrer Zustimmung  oder für die Zwecke, die sich aus berechtigten Interessen des Datenverwalters oder eines Dritten ergeben, zur Verfügung gestellt werden.

    Empfänger können insbesondere: berechtigte Mitarbeiter, Geschäftsinformationsbüros, Zahlungsinstitute, die Anwaltskanzlei, die Dienstleistungen für ITK erbringt, sein.

    Darüber hinaus können die Daten nur an Rechtsträger, die personenbezogene Daten im Auftrag von ITK verarbeiten, und deren berechtigten Mitarbeitern übermittelt werden, wobei diese Rechtsträger personenbezogene Daten aufgrund eines mit der ITK geschlossenen Vertrages und nur in Übereinstimmung mit den Anweisungen sowie unter den Bedingungen der Vertraulichkeit der Daten übertragen werden.

    Nach Art. 26 des Gesetzes vom 6. November 2008 über Patientenrechte und den Ombudsmann für Patientenrechtestellt das Gesundheitsdienstleistungsunternehmen die medizinischen Unterlagen dem Patienten oder seinem gesetzlichen Vertreter oder einer vom Patienten bevollmächtigten Person zur Verfügung. Medizinische Unterlagen können insbesondere auch Einrichtungenzur Verfügung gestellt werden, die Gesundheitsdienstleistungen erbringen, wenn die Dokumentation erforderlich ist, um die Kontinuität der Gesundheitsleistungen zu gewährleisten, sowie in Fällen, die in den aktuell geltenden Rechtsvorschriften ausdrücklich vorgesehen sind.

  3. Zeit der Aufbewahrung personenbezogener Daten

    Personenbezogene Daten werden für den Zeitraum verarbeitet, der notwendig ist, um die im Absatz 2 genannten Zwecke der Verarbeitung zu erreichen, d.h.

    • im Rahmen der Ausführung des Vertrags mit ITK - bis zum Abschluss dessen Umsetzung und danach für die gesetzlich vorgeschriebene Zeit oder für die Umsetzung von eventuellen Ansprüchen;
    • im Rahmen der Erfüllung der rechtlichen Pflichten, die der ITK im Zusammenhang mit der Ausübung der Tätigkeit und der Durchführung abgeschlossener Verträge und der Erbringung medizinischer Leistungen obliegen - bis diese Verpflichtungen von ITK erfüllt werden;
    • bis zur Erfüllung der rechtlich begründeten Interessen der ITK, die die Grundlage für diese Verarbeitung bilden, oder bis Sie einer solchen Verarbeitung widersprechen, es sei denn, es liegen berechtigte Gründe für die weitere Verarbeitung vor.
  4. Ihre Rechte in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten

    Sie haben das Recht:

    • Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten zu verlangen, Ihre personenbezogene Daten zu korrigieren, die Verarbeitung personenbezogener Daten zu beschränken oder die Daten zu entfernen,
    • der Verarbeitung personenbezogener Daten zum beliebigen Zeitpunkt aus Gründen zu widersprechen, die mit Ihrer besonderen Situation zusammenhängen, wenn ITK Daten zu den Zwecken verarbeitet, die aus berechtigten Interessen resultieren (Art. 21 Abs. 1 DSGVO),
    • Übertragung personenbezogener Daten zu verlangen; die Übertragung besteht darin, dass Sie Ihre personenbezogene Datenvon ITK in einem strukturierten, allgemein verwendeten maschinenlesbaren Format erhalten und diese Daten an einen anderen Datenverwalter senden. Das Recht zur Übermittlung von Daten gilt nicht für Daten, die ein Geschäftsgeheimnis darstellen,
    • eine Beschwerde an die Aufsichtsbehörde, d.h. an den Präsidenten des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten zu richten, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die DSGVO-Vorschriften verstößt.
  5. Die Herkunftsquelle Ihrer personenbezogener Daten

Die von ITK gesammelten personenbezogenen Daten stammen vor allem unmittelbar von den Patienten.